Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Hydroxidion



Das Hydroxidion ist ein negativ geladenes Ion, das entsteht, wenn Basen mit Wasser reagieren. Seine chemische Formel lautet OH.

Eine allgemeine Base B reagiert nach folgendem Schema mit Wasser:

\mathrm{B + H_2O \ \rightleftharpoons \ HB^+ + OH^-}

Anhand der Konzentration der Hydroxidionen kann man den pH-Wert der entstandenen Lösung ermitteln. Dazu berechnet man erst den so genannten pOH-Wert.

{pOH} = - \log \ c( \mathrm{OH^-})

Und daraus den pH-Wert:

pH = pK_\mathrm{w} - pOH \

Zu jeder Temperatur gibt es jeweils ein pKw-Wert.

Unter Normbedingungen ist pKw = 14.

Hydroxidionen sind auch in reinem Wasser bei 20 °C in einer Konzentration von 10−7 mol · l−1 enthalten. Das hängt mit der Autoprotolyse des Wassers nach folgender Reaktionsgleichung zusammen:

\mathrm{H_2O + H_2O \ \rightleftharpoons \ H_3O^+ + OH^-}

Das H3O+- und das OH-Ion sorgen selbst bei destilliertem Wasser für elektrische Leitfähigkeit.

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hydroxidion aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.