Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Mianserin



Steckbrief
Name (INN) Mianserin
Wirkungsgruppe

Antidepressivum

Handelsnamen

Tolvin®

Klassifikation
ATC-Code AX03
CAS-Nummer 24219-97-4
Verschreibungspflichtig: Ja


Fachinformation (Mianserin)
Chemische Eigenschaften

IUPAC-Name: (14bRS)-2-Methyl-1,2,3,4,10,14b-
hexahydrodibenzo[c,f]
pyrazino[1,2-a]azepin
Summenformel C18H20N2
Molare Masse 264,36 g/mol

Mianserin ist wie das Analogon Mirtazapin ein Arzneistoff aus der Gruppe der tetrazyklischen Antidepressiva.

Pharmakologie

Während die älteren tetrazyklischen Substanzen – außer Mianserin selbst v.a. noch das Maprotilin – im Vergleich zu den Trizyklika keinen nennenswerten Fortschritt in Verträglichkeit und Effizienz darstellten, wurde die neuere Mianserin-Variante Mirtazapin als Vertreter eines eigenen Wirktyps (NaSSA) bezeichnet. Das sehr ähnlich wirkende Mianserin zählt inzwischen ebenfalls zu dieser Gruppe.

Die Wirkung von Mianserin ist initial meist dämpfend. Die Indikationen entsprechen weitgehend denen der trizyklischen Antidepressiva vom Imipramin-Typ.

Im Gegensatz zu anderen Antidepressiva eignet sich Mianserin nicht zur Behandlung des neuropathischen Schmerzes.

Die vegetativen Nebenwirkungen sind etwas geringer ausgeprägt als bei den meisten Trizyklika, allerdings hat Mianserin ein Risiko lebensbedrohlicher Störwirkungen (Blutbildungsstörungen, darunter Agranulozytose; weitere Knochenmarkschäden), wodurch es in der Regel nicht zu den Erstwahlmitteln bei Depression zählt.

Der Wirkstoff Mianserin ist als Originalpräparat Tolvin® (in der Schweiz Tolvon®) im Handel, es existieren zahlreiche Generika. Die mittlere Tagesdosis liegt bei 30-90 mg. Wegen der möglichen Schadeffekte sollte während der Einnahme regelmäßig das Blutbild untersucht werden. Bei grippeähnlichen Symptomen (vgl. Agranulozytose) ist das Medikament sofort abzusetzen.

Bei einem Versuch bei dem eine Vielzahl von Substanzen auf lebensverlängernde Wirkung bei Fadenwürmern getestet wurde viel Mianserin auf. [1]

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Quellen

  1. Michael Petrascheck, Xiaolan Ye, Linda B. Buck: An antidepressant that extends lifespan in adult Caenorhabditis elegans Webseite
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Mianserin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.