Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Waschalkalien



Waschalkalien ist ein unspezischer Sammelbegriff für Chemikalien, die in Waschmitteln eingesetzt werden, um den pH-Wert der wässrigen Lösung anzuheben und zu stabilisieren (pH-Puffer).

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Der pH-Wert unterstützt die Waschkraft; es entsteht eine "Waschlauge". Die Chemikalien können neben der Eigenschaft den pH-Wert anzuheben, noch andere Eigenschaften haben. In Waschmitteln, die Zeolithe als Enthärter verwenden, wird häufig Natriumcarbonat für den pH-Wert eingesetzt.

Durch ihre Verwendung quellen die Fasern auf und der Schmutz lässt sich leichter lösen.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Waschalkalien aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.