Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Äquimolar



Äquimolar bedeutet in der Chemie, dass ein Verhältnis von zwei verschiedenen Molekülen im Verhältnis 1:1 besteht, also genausoviele Teilchen A wie B vorhanden sind.

Anders: Das Stoffmengenverhältnis ist 1:1. Das muss aber nicht bedeuten, dass auch das Massenverhältnis 1:1 ist. Um das Massenverhältnis zu errechnen, muss man die Stoffmenge in mol und die molare Masse in g/mol miteinander multiplizieren.

Beispiele

Beispiel: Salzsäure : Natronlauge

Stoffverhältnis: 1  : 1 [mol/l]

Massenverhältnis: 36,5  : 40 [g/l]

Ergebnis: Lösung neutral


Beispiel: Salzsäure : Natronlauge

Stoffverhältnis: 0,274 : 0,25 [mol/l]

Massenverhältnis: 10  : 10 [g/l]

Ergebnis: Lösung sauer (Überschuss Salzsäure)

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Äquimolar aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.