Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

1,4-Dioxin



Strukturformel
Allgemeines
Name 1,4-Dioxin
Andere Namen

Dioxin

Summenformel C4H4O2
CAS-Nummer 290-67-5
Kurzbeschreibung farblose Flüssigkeit
Eigenschaften
Molare Masse 84,07 g·mol–1
Aggregatzustand flüssig
Siedepunkt 348,2 K
Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
R- und S-Sätze R: 12-26/28-36/37/38
S: ?
MAK

nicht festgelegt

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

1,4-Dioxin, auch Dioxin, ist eine organische Verbindung, die als ringförmig geschlossener doppelter Ether des zweiwertigen Alkohols Ethendiol (HO–CH=CH–OH) aufgefasst werden kann.

Aus der Struktur des Dioxins und des chemisch verwandten Furans leiten sich die hochgiftigen und langlebigen polychlorierten Dibenzodioxine und -furane ab. Der Begriff Dioxin wird außerhalb der Fachwelt sehr häufig für diese Stoffklasse verwendet, zu der auch das sogenannte Sevesogift TCDD zählt, das beim Chemieunfall in Seveso, dem Sevesounglück, frei gesetzt wurde.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel 1,4-Dioxin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.