Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

ALARA (Strahlenschutz)



Das ALARA-Prinzip ist eine grundlegenden Leitlinie des Strahlenschutzes. Die Bezeichnung ist ein Akronym für "As Low As Reasonably Achievable".

Sinngemäß übersetzt fordert das ALARA-Prinzip, beim Umgang mit ionisierenden Strahlen eine Strahlenbelastung von Menschen, Tieren und Material (auch unterhalb von Grenzwerten) so gering zu halten, wie dies mit vernünftigen Mitteln machbar ist.

Das Prinzip lässt sich genauso auf jede Art des Umgangs mit schädlichen oder potentiell schädlichen Einflüssen übertragen, hat aber nur im Strahlenschutz wesentlichen Einfluss.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel ALARA_(Strahlenschutz) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.