Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Aimé Argand



Aimé Argand (Francois-Pierre-Ami Argand); (* 5. Juli 1750 in [[Genf]; † 14. Oktober 1803) war ein Schweizer Physiker und Chemiker.

Er war das neunte von zehn Kindern eines Uhrmachers und wurde Schüler des Naturforschers Horace-Bénédict de Saussure. Während er in den 1770ern in Paris war, veröffentlichte er einige wissenschaftliche Artikel zur Meteorologie.

Er übernahm einen Lehrposten in der Chemie und entwickelte einige Ideen, die Destillation von Wein in Brandy zu verbessern. Zusammen mit seinem Bruder gründete er eine große Destillerie.

1780 begann er mit Verbesserungen der Öllampe. Er erfand den Hohldocht als Brenner, durch die Luftzufuhr innen und aussen brannte dieser fünf- bis zehnmal heller als eine Kerze.

Für eine ruhige Flamme verbesserte er di Leitung des Luftstroms zunächst durch einen darübergestellten Schornstein aus Blech, den er 1784 durch das Lampenglas ersetzte.

1783 traf er Etienne Montgolfier und beteiligte sich an den Experimenten mit dem Heissluftballon.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Aimé_Argand aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.