Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Alexei Jewgenjewitsch Tschitschibabin



Alexei Jewgenjewitsch Tschitschibabin (russisch: Алексей Евгеньевич Чичибабин) (* 17./29. März 1871 in Kusemyn, heute Oblast Sumy (Ukraine); † 15. August 1945 in Paris) war ein russischer Chemiker, nach dem die Tschitschibabin-Reaktion benannt ist. Tschitschibabin war Mitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften. 1926 erhielt er den Leninpreis.

Anmerkung: Sind im Artikel doppelte Daten angegeben, nennt das erste Datum den Tag des Julianischen Kalenders, das zweite den Tag des Gregorianischen Kalenders. Die Kalenderumstellung erfolgte in den meisten Ländern zwischen 1582 und 1812, in einigen Staaten Osteuropas jedoch erst Anfang des 20. Jahrhunderts (so in Russland im Februar 1918).
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Alexei_Jewgenjewitsch_Tschitschibabin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.