Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Asinger-Reaktion



Die Asinger-Reaktion wurde 1958 durch Friedrich Asinger entdeckt. Dabei reagiert eine α-halogenierte Carbonyl-Komponente mit NaSH und generiert in situ Thiole, welche direkt mit Carbonyl-Komponenten und Ammoniak zu Thiazolinen weiterreagieren.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen


Die Reaktion funktioniert auch unter Verwendung von elementarem Schwefel, einem a-substituierbaren Keton, einer weiteren Carbonylkomponente und Ammoniak, unter Bildung von Gemischen.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Asinger-Reaktion aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.