Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Blaine (Zement)



Der Blaine-Wert ist ein standardisiertes Maß für den Grad der Feinvermahlung von Zement.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Er wird angegeben als labortechnisch mit dem Blaine-Gerät ermittelte spezifische Oberfläche (cm2/g). Standard-Portlandzement CEM I 32,5 hat etwa einen Blaine-Wert von 3.000 bis 3.500.

Der Blaine-Wert hat besonders Einfluss auf die Frühfestigkeit, die mit dem Zement erreicht werden kann, und auf den Wasserbedarf. Je feiner der Zement aufgemahlen ist, umso höher ist sein Wasserbedarf, und umso höher darf er nach kurzer Zeit belastet werden.

Soll Zement auf erheblich höhere Werte als 3.500 Blaine aufgemahlen werden, so steigen die Anforderungen an die eingesetzten Mühlen und die Separations-Technik überproportional. Frühhochfeste Zemente CEM I 42,5 oder CEM I 52,5 mit Blaine-Werten von 4.000 bis 5.500 kosten wesentlich mehr als "normaler" CEM I 32,5 aufgrund des hohen maschinellen und energetischen Aufwandes zu ihrer Herstellung.

In einzelnen Fällen wurden mit extremem Aufwand Zemente mit Blainewerten bis zu 8.000 erzeugt.

Quellen

C. Legrand - Contribution à l'étude de la rhéologie du béton frais (Studienbeitrag zur Rheologie von Frischbeton) - Institut National des Sciences Appliquées, Toulouse - Journal Materials and Structures, November 1972 - ISSN 1359-5997 (Print), 1871-6873 (Online)

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Blaine_(Zement) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.