Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Braunkohlenflugasche



Braunkohlenflugasche ist ein industrielles Nebenprodukt welches bei der Verbrennung von trockener Braunkohle in Kraftwerken anfällt. Eingesetzt wird sie im Straßenbau und im Erdbau zur Bodenverbesserung, sowie als Ersatz für Bindemittel und als Zusatzstoff im Beton.

Aufgrund der verschiedenen Zusammensetzung der verbrannten Braunkohle und der unterschiedlichen Feuerungsbedingungen schwankt die Braunkohlenflugasche erheblich in ihrer Zusammensetzung.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Zusammensetzung

Hauptbestandteile in Prozent

Substanz Rheinland Mitteldeutschland Lausitz
SiO2 20-80 18-36 32-68
Al2O3 1-15 7-19 5-14
Fe2O3 1,5-20 1-6 6-22
CaO 2-45 30-50 8-23
CaOfrei 2-25 9-25 0,1-4
MgO 0,5-11 2-6 2-8
K2 O 0,1-1,5 0,1-0,5 0,5-2
Na2 0,1-2 0,01-0,2 0,01-0,2
SO3 1,5-15 7-15 1-6
TiO2 0,1-1 0,5-1,3 0,2-1
Cl <0,2 <0,1 <0,02
C <2 <1 <2

Spurenelemente in mg/kg

Element Rheinland Mitteldeutschland Lausitz
As 10-43 10-40 0,5-30
Pb 5-80 10-50 2,5-30
Cd 0,2-2,1 <2 0,1-1
Cr 18-70 10-60 10-70
Cu 10-175 5-35 2-30
Ni 8-50 5-40 3-65
Hg <1 <1 <1
Zn 30-150 10-80 5-65

Physikalische Eigenschaften

Die Rohdichte der Braunkohlenflugasche liegt meist zwischen 2,4 g/cm³ und 3,3 g/cm³. Die Schüttdichte bewegt in der Regel sich zwischen 0,7 und 1,5 g/cm³. Die Proctordichte variiert meist in dem Bereich von 1,1 - 2,0 g/cm³

Probleme

Vor der Einführung der modernen Filtertechnik in den Braunkohlekraftwerken sowie zu den Zeiten der in großem Umfang betriebenen Braunkohlebrikett-Herstellung gelangte ein Großteil der Braunkohlenflugasche unmittelbar in die Umwelt und lagerte sich auf den in der Umgebung befindlichen landwirtschaftlichen Nutzflächen ab. Durch diese Erhöhung des Kohlenstoffgehaltes der Böden waren diese lange Zeit als besonders problematisch beim Einsatz von Herbiziden im Zuckerrübenanbau anzusehen, da die Wirkstoffe der Mittel durch den Kohlenstoff (siehe auch: Aktivkohle) teilweise festgelegt wurden.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Braunkohlenflugasche aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.