Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Calcium-5-ribonucleotid



Calcium-5-ribonucleotid (E 634) ist ein Geschmacksverstärker, der überwiegend in Würzmitteln verwendet wird.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Calcium-5´-ribonucleotid ist in jeder lebenden Zelle vorhanden. Es wird aus natürlichem Zellmaterial gewonnen. Calcium-5´-ribonucleotid spielt eine wichtige Rolle im Proteinstoffwechsel. Es ist ein Bestandteil der DNA und kommt so in jeder Zelle vor.

Wie alle purinreichen Verbindungen wird Calcium-5-ribonucleotid im menschlichen Organismus zu Harnsäure abgebaut. Es kann daher zu einer Einlagerung von Harnsäure kommen. Infolgedessen ist bei einer bereits vorliegenden Harnsäureerkrankung (Gicht) mit weiteren gesundheitlichen Problemen zu rechnen. Gichtpatienten sollten generell purinreiche Lebensmittel meiden.

Als körpereigene Substanz wird Calcium-5-ribonucleotid generell für gesunde Menschen als gesundheitlich unbedenklich eingestuft.

Umfangreiche Studien zu dieser Substanz stehen noch aus, so dass eine abschließende Bewertung derzeit noch nicht möglich ist.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Calcium-5-ribonucleotid aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.