Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Charles Macintosh



Charles Macintosh (* 29. Dezember 1766 in Glasgow; † 25. Juli 1843 ) war ein schottischer Chemiker und der Erfinder des nach ihm benannten wasserdichten Regenmantels Mackintosh.

Macintosh gelang in seiner chemischen Fabrik zu Crossbacket bei Glasgow um 1820 erstmals die Darstellung des Bleizuckers. 1823 entwickelte er einen nach ihm benannten, mit Hilfe von Kautschuk dargestellten und besonders zu Mänteln benutzten wasserdichten Kleiderstoff. 1825 verbesserte er die Berlinerblaufabrikation und erfand in demselben Jahr die Stahlbereitung durch Glühen des Eisens in Kohlenwasserstoffgas.

Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text („public domain“) aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn Du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Charles_Macintosh aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.