Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

CocoHeal



CocoHeal ist die vorläufige Bezeichnung einer 2005 isolierten, gesundheitsfördernden Substanz im Kakao. Chemisch gesehen handelt es sich um die Stoffklasse der N-Phenylpropenoyl-L-aminosäureamide.

Wie im August 2006 veröffentlicht wurde, haben Wissenschaftler der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster eine neue Stoffklasse im Kakao entdeckt, die sich wachstumsfördernd auf Hautzellen auswirkt und damit Wundheilung unterstützt, Hautschäden therapiert, Falten vorbeugt und das Risiko von Magengeschwüren verringert.

Maßgeblich beteiligt an der Entdeckung waren Professor Thomas Hofmann und Timo Stark vom Institut für Lebensmittelchemie und Professor Andreas Hensel und Alexandra Deters vom Institut für pharmazeutische Biologie.

Literatur

  • Stark, T. und Hofmann, T. (2005): Isolation, structure determination, synthesis, and sensory activity of N-phenylpropenoyl-L-amino acids from cocoa (Theobroma cacao). In: J. Agric. Food Chem. Bd. 53, Nr. 13, S. 5419-5428. PMID 15969528 PDF
  • Stark, T. et. al. (2006): Quantitative analysis of N-phenylpropenoyl-L-amino acids in roasted coffee and cocoa powder by means of a stable isotope dilution assay. In: J. Agric. Food Chem. Bd. 54, Nr. 8, S. 2859-2867. PMID 16608201 PDF
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel CocoHeal aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.