Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Dihydroergotamin



Steckbrief
Name (INN) Dihydroergotamin
Wirkungsgruppe

Mutterkornalkaloide

Handelsnamen
  • Dihydergot® (CH)
  • Ergotonin® (CH)
  • Agit depot sanol® (D)
  • DET MS® (D)
Klassifikation
ATC-Code CA01
CAS-Nummer 511-12-6
Verschreibungspflichtig: Ja


Fachinformation (Dihydroergotamin)
Chemische Eigenschaften

IUPAC-Name: (5S,10R)-5-Benzyl-12- hydroxy-2-methyl-9,10- dihydroergotaman-3,6,18-trion
Summenformel C33H37N5O5
Molare Masse 583,68 g·mol−1

Dihydroergotamin (kurz DHE) ist ein vom Mutterkornalkaloid Ergotamin abgeleiteter Arzneistoff, der zur Therapie hypotoner Kreislaufstörungen sowie zur Prophylaxe und Therapie der Migräne und des Cluster-Kopfschmerzes[1] eingesetzt wird. Dihydroergotamin unterliegt der ärztlichen Verschreibungspflicht.

Inhaltsverzeichnis

Pharmakologie

Wirkmechanismus

Dihydroergotamin ist ein Antagonist oder ein Partialagonist an verschiedenen Subtypen von α1-Adrenozeptoren, α2-Adrenozeptoren, Dopamin-Rezeptoren und Serotonin-Rezeptoren. Seine Migränewirksamkeit wird u.a. mit einem Partialagonismus an Serotonin-5-HT1B/1D-Rezeptoren erklärt.

Anwendung

Dihydroergotamin ist zur Therapie hypotoner Kreislaufstörungen und zur Migräneprophylaxe zugelassen. Ebenso findet er auch in der Therapie des Blutgefäß-bedingten (Migräne-)Kopfschmerzes Anwendung.

Nebenwirkungen

Zu den häufigsten unter Dihydroergotamin beobachteten Nebenwirkungen gehören Unruhe, Übelkeit und Kopfschmerz. Ferner können Angina Pectoris und periphere Durchblutungsstörungen auftreten.

Wechselwirkungen

Da Dihydroergotamin über das Cytochrom-P450-Enzymsystem verstoffwechselt wird, verstärken Hemmstoffe, wie z.B. Makrolidantibiotika, die Wirkungen und Nebenwirkungen von Dihydroergotamin.

  • Nie zusammen mit Triptanen verabreichen!

Quellen

  1. Leitlinie Cluster-Kopfschmerz der Deutschen Gesellschaft für Neurologie
Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Dihydroergotamin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.