Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Diminazen



Steckbrief
Name (INN) Diminazen
Wirkungsgruppe

Antiprotozoikum

Handelsnamen

Azidin®, Berenil®, Ganasag®, Pirocide®

Klassifikation
ATC-Code P51AF01
CAS-Nummer 536-71-0
Verschreibungspflichtig: ja


Fachinformation (Diminazen)
Chemische Eigenschaften

IUPAC-Name: 4,4'-(1-Triazene–1,3–diyl)bis(benzenecarboximidamid)
Summenformel C14H15N7
Molare Masse 281,3 g/mol

Diminazen ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der aromatisches Diamidine. Er wird in der Tiermedizin gegen pathogene Einzeller wie Babesia, Trypanosoma und Cytauxzoon und gegen einige Bakterien (Brucella und Streptokokken) eingesetzt. Der genaue Wirkungsmechanismus ist noch nicht genau bekannt, er hemmt vermutlich die DNA-Replikation.

Da der Wirkstoff in keinem Anhang der Verordnung 2377/90 (EWG) aufgeführt ist, ist der Einsatz von Diminazen bei lebensmittelliefernden Tieren in der Europäischen Union verboten.

Nebenwirkungen

Diminazen kann zu schweren, teilweise tödlichen Schäden an Leber, Nieren und Gehirn führen. Akute Nebenwirkungen sind Erbrechen, Durchfall und niedriger Blutdruck.

Besonders Kamele sind gegenüber Diminazen sehr empfindlich, schon bei therapeutischer Dosis kann es zu tödlichen Zwischenfällen kommen.

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Diminazen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.