Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Dr. Wolff Arzneimittel



Die Dr. August Wolff GmbH & Co. KG in Bielefeld ist ein Unternehmen im Bereich der Pharmaproduktion. Weiterhin im Familienbesitz ist die Dr. Kurt Wolff GmbH & Co. KG (ehemals Alcina Cosmetik Dr. Kurt Wolff GmbH & Co. KG

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Bielefelder Apotheker August Wolff gründete 1905 die Nährmittelwerke Sudbrack. Später wurde daraus die die Dr. August Wolff GmbH & Co. chemisch-pharmazeutische Fabrik; produziert wurden Aufbaupräparate, dermatologische Produkte und andere Kosmetika. In der Nachkriegszeit wurde die Firma Alcina Cosmetic Dr. Kurt Wolff gegründet, den Kosmetikbereich vom Pharmabereich zu trennen.

1930 erfolgte die Entwicklung von Alpecin, das gezielt zur Pflege der Kopfhaut dient. Nach dem Tod des Firmengründers übernahm 1942 dessen Sohn Kurt Wolff das Unternehmen; nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs konzentrierte man sich zunächst auf die Produktion von lebenswichtiger Pharmazeutika, wie z.B. Insulin und rettet damit ca. 5.000 Menschen das Leben.

Seit 1950 arbeitet das Unternehmen eng mit verschiedenen Universitätskliniken zusammen, unter anderem mit der Charité, dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und der Universität Jena. 2005 feierte das Familien-Unternehmen sein 100-jähriges Jubiläum und die Einweihung des Dr. Wolff-Instituts am Standort Bielefeld.

Marken

  • Alpecin (Dr. Kurt Wolff)
  • Plantur39 (Dr. Kurt Wolff)
  • Alcina Balance Kosmetik (Dr. Kurt Wolff)
  • Linola (Dr. August Wolff)
  • Canifug (Dr. August Wolff)
  • EtoPril (Dr. August Wolff)
  • Vagisan (Dr. August Wolff)

Kritik

Im August 2006 geriet das Unternehmen Dr. Kurt Wolff mit einer bis dato schon mehrere Jahre laufenden Werbekampagne ins Gespräch. Das Unternehmen hatte mit dem Slogan „Doping für die Haare“ geworben. Zur Zeit der Kampagne lief die Deutschland Tour (2006) swie u.a. die wegen Dopingskandale in die Schlagzeilen geratene Tour de France 2006 und 2007. Eine beim deutschen Werberat eingegangene Beschwerde wurde abgelehnt[1].

Quellennachweis

  1. Handelsblatt, Düsseldorf: Alpecin wirbt inzwischen mit einer neuen Kampagne, 12. Sept. 2007

FAZ - Das Unternehmergespräch mit Eduard R. Dörrenberg - geschäftsf. Gesellschafter der Dr. Wolff-Gruppe

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Dr._Wolff_Arzneimittel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.