Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Duff-Reaktion



Die Duff-Reaktion ist eine Reaktion in der organischen Chemie zur Einführung einer Formylgruppe (-CHO) in aromatische Kohlenwasserstoffe.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Hexamethylentetramin dient als Quelle der einzuführenden Carbonyl-Gruppe. Die Reaktion findet in Gegenwart von Schwefelsäure oder Trifluoressigsäure bei Temperaturen von etwa 100 °C statt. Dabei wird über eine Protonierung des Hexamethylentetramins ein Iminiumion [CH2NR2]+ erzeugt, welches den Aromaten in einer elektrophilen Substitutionsreaktion angreift. Begünstigt wird die Reaktion durch aktivierte Aromaten wie Phenol. Das sich primär bildende Imin wird durch saure Hydrolyse in den freien Aldehyd überführt.


Literatur

  • Duff, J. C.; Bills, E. J. J. Chem. Soc. 1932, 1987.
  • Duff, J. C.; Bills, E. J. J. Chem. Soc. 1934, 1305.
  • Duff, J. C.; Bills, E. J. J. Chem. Soc. 1941, 547.
  • Duff, J. C.; Bills, E. J. J. Chem. Soc. 1945, 276.
  • Ferguson, L. N. Chem. Rev. 1946, 38, 230.
  • Ogata, Y.; Sugiura, F. Tetrahedron 1968, 24, 5001.
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Duff-Reaktion aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.