Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Endlager Loviisa



Das Endlager Loviisa befindet sich in der Nähe der Stadt Loviisa an der Südostküste von Finnland.

Im Endlager Loviisa werden schwach- und mittelradioaktive Abfälle (LAW bzw. MAW) eingelagert. Es wurde auf der Insel Hastholmen in Rapakivi-Granit errichtet und umfasst einen Hohlraum in 120 m Tiefe für verfestigte Abfälle und Tunnel für Trockenabfälle aus der Instandhaltung. Die Kapazität beträgt 113.000 m³. Die Möglichkeit einer Kapazitätserweiterung wird eingeplant, um auch Stilllegungsabfälle aufzunehmen. Mit der Errichtung wurde im Februar 1993 begonnen. Der erste Teil (für schwachradioaktive Instandhaltungsabfälle) wurde im Frühjahr 1997 fertiggestellt. Die ersten Abfälle wurden im Mai 1997 eingelagert.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Endlager_Loviisa aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.