Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Endonuklease



Als Endonuklease wird eine Nuklease bezeichnet, die ein Substrat (DNA und/oder RNA) intern spaltet.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Durch aufeinanderfolgende Reaktionen entstehen immer kürzere Fragmente bis diese zu kurz sind, um der Endonuklease als Substrat zu dienen oder keine Erkennungsstellen mehr vorhanden sind. Dieser sogenannte endonukleolytische Verdau hinterlässt pro Reaktion jeweils zwei Fragmente, während beim exonukleolytischen Verdau durch eine Exonuklease ein verkürztes Nukleinsäuremolekül und ein Nukleinsäure-Monomer entsteht.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Endonuklease aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.