Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Energiereiche Bindung



Die Energiereiche Bindung ist eine kovalente Bindung, deren Bruch im Rahmen einer Hydrolyse mit einer ähnlichen Änderung der Freien Energie einhergeht wie die Hydrolyse von ATP zu ADP + Pi.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Obwohl in der Biochemie üblich, ist der Begriff energiereiche Bindung irreführend, denn die fragliche Bindung ist nicht in besonderem Maße energiereicher, stabiler oder instabiler als andere kovalente Bindungen.

Energiereiche Verbindung

Chemische Verbindung, die mindestens eine energiereiche Bindung enthält. Man spricht auch von einer Verbindung mit hohem Gruppenübertragungspotenzial. Die übertragbare Gruppe ist dabei jene, die über die energiereiche Bindung mit dem Restmolekül verknüpft ist. ATP beispielsweise besitzt ein hohes Phosphorylgruppenübertragungspotenzial.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Energiereiche_Bindung aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.