Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Etacrynsäure




Steckbrief
Name (INN) Etacrynsäure
Weitere Namen

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Ethacrynsäure

Wirkungsgruppe

Schleifendiuretikum

Handelsnamen

Hydromedin®

Klassifikation
ATC-Code CC01
CAS-Nummer 58-54-8
Verschreibungspflichtig: Ja


Fachinformation (Etacrynsäure)
Chemische Eigenschaften

IUPAC-Name: [2,3-Dichlor-4-(2-methylenbutanoyl)phenoxy] essigsäure
Summenformel C13H12Cl2O4
Molare Masse 303,14 g/mol

Etacrynsäure (auch: Ethacrynsäure) ist ein Schleifendiuretikum.

Chemisch-strukturell gesehen ist sie ein Abkömmling des 2,3-Dichlorphenols, welches in 4-Position des Aromaten mit 2-Methylenbuttersäure acyliert und am Sauerstoff durch Essigsäure substituiert ist.

Sie unterscheidet sich durch luminale und kapillarseitige Wirkung von anderen Schleifendiuretika. Als Nebenwirkungen wurden irreversible Hörschäden beschrieben.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Etacrynsäure aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.