Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Eugène Chevreul



  Michel Eugène Chevreul (* 31. August 1786 in Angers, Frankreich; † 9. April 1889 in Paris) war ein französischer Chemiker und der Begründer der modernen Theorie der Pigmente.

  • 1824 Farbchemiker an der Königlichen Gobelinmanufaktur
  • 1830 Professor für Organische Chemie am Nationalmuseum für Naturgeschichte und Direktor 1860 - 1879.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Durch das räumliche Nebeneinandersetzen von Pigmenten bestimmte er systematisch den maximalen Simultankontrast und erhielt dadurch eine Farbreihe von Gegenpaaren, heute die Palette der Schulfarbkästen (DIN 5023). Er hatte durch seine Hauptwerke großen Einfluss auf die Entwicklung der Kunstindustrie und der modernen Malerei (u.a. Georges Seurat).  

Anlässlich seines 100. Geburtstages wurde er vom Fotografen Nadar besucht, was als erste Fotoreportage der Geschichte gilt. 1889 starb er im Alter von 102 Jahren.

Er ist namentlich auf dem Eiffelturm verewigt, siehe: Die 72 Namen auf dem Eiffelturm.


Schriften

  • De la loi du contraste simultane des couleurs et de l'assortiment des objects colories, Straßburg und Paris 1839
  • Des couleurs et de leurs application aux arts industriels, Paris 1864


Literatur

Faber Birren, Hrsg.: M.E. Chevreul: The Principles of Harmony and Contrast of Colors, 1967 ISBN 044221212-7

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Eugène_Chevreul aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.