Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Flurazepam



Steckbrief
Name (INN) Flurazepam
Wirkungsgruppe

Benzodiazepine

Handelsnamen

Dalmadorm, Staurodorm Neu, Flurazepam real

Klassifikation
ATC-Code CD01
CAS-Nummer 17617-23-1
Verschreibungspflichtig: Ja


Fachinformation (Flurazepam)
Chemische Eigenschaften

IUPAC-Name: 7-Chlor-1-(2-diethylaminoethyl)-5- (2-fluorphenyl)-1,3-dihydro-2H-1,4- benzodiazepin-2-on
Summenformel C21H23ClFN3O
Molare Masse 387,88 g/mol

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Das Flurazepam gehört zu den lang wirkenden Benzodiazepinen. Es wird kurzfristig zur Behandlung von Ein- und Durchschlafstörungen eingesetzt.

Wirkungsmechanismus

Flurazepam verstärkt im Zentralnervensystem die Wirkung des körpereigenen Neurotransmitters GABA. Dies geschieht durch ein Anbinden des Flurazepam an den GABA-Rezeptor.

Die Wirkung des Flurazepams lässt bei einer Einnahme von länger als 14 Tagen nach. Dies ist bedingt durch den Regelmechanismus, bei dem der Körper versucht, seine ursprüngliche Homöostase, sein Fließgleichgewicht wiederherzustellen. Um die Wirkung konstant zu halten, müsste die Dosis stetig erhöht werden, was zu einer Abhängigkeit führen würde.

Nebenwirkungen

Bei längerer Einnahme und höherer Dosierung kommt es häufig zu Schläfrigkeit, Schwindelgefühlen, Verwirrtheit und Gedächtnisstörungen, was auch eine Verlängerung der Reaktionszeit mit sich bringt.

Während der Anwendung von Flurazepam kann es auf Grund der erschlaffenden Wirkung auf die Muskulatur auch zu Bewegungs- und Gangunsicherheit kommen.

abgeleitete Verbindungen

  • Flurazepam-Dihydrochlorid (CAS: 1172-18-5)
  • Flurazepam-Hydrochlorid (CAS: 36105-20-1)


Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Flurazepam aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.