Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Fritte (Filter)



Die Fritte ist ein Filter aus Glas oder Keramik, der zum Filtern feinster Partikel verwendet wird. Das Glas oder die Keramik sind porös gearbeitet, so dass das Filtrat wie in einem sehr feinen Sieb in den Poren hängen bleibt. Die Anwendung der Fritte richtet sich nach der Größe ihrer Poren. Nach der ISO-Norm 4793 werden sieben unterschiedliche Porenweiten zu unterschiedlichen Filtrationszwecken unterschieden:

ISO-Kennzeichnung 'Kennzeichnung' Maximale Porenweite Anwendungsgebiet der Fritte
P500 POR00 / G00 251 - 500 µm Filtration von groben Niederschlägen, Gasverteilung in Flüssigkeiten mit geringem Gasdruck
P250 POR0 / G0 160 - 250 µm Filtration von groben Niederschlägen, Gasverteilung in Flüssigkeiten mit geringem Gasdruck
P160 POR1 / G1 101 - 160 µm Grobfiltration, Gasverteilung mit höherem Druck
P100 POR2 / G2 41 - 100 µm Präparative Feinfiltration, präparatives Arbeiten mit kirstallinen Niederschlägen, Diffusion von Gasen in Flüssigkeiten
P40 POR3 / G3 17 - 40 µm Analytische Filtration, analytisches Arbeiten mit mittelfeinen Niederschlägen, präparatives Arbeiten mit feinen Niederschlägen, Diffusion von Gasen in Flüssigkeiten
P16 POR4 / G4 11 - 16 µm Analytische Feinfiltration, analytisches und präparatives Arbeiten mit sehr feinen Niederschlägen, sehr feine Gasverteilung in Flüssigkeiten mittels Druck, Sperrventile für Quecksilber
P1,6 POR5 / G5 4 - 10 µm Feinstfiltration, bakteriologische Filter, Filtration von größeren Mikroorganismen, extrem feine Gasverteilung in Flüssigkeiten mittels hohem Druck
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Fritte_(Filter) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.