Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Garnfeinheit



Die Garnfeinheit, Garnstärke oder der Titer eines Garnes, einer Faser oder eines Filamentes wird als längenbezogene Masse angegeben. Über die Festigkeit des Garnes oder das Volumen sagt die Garnfeinheit nichts aus.

Eine hohe Garnfeinheit bedeutet ein kleineres, ein hoher Titer ein größeres Verhältnis von Masse zu Länge.

Die Garnfeinheit wird international in Tex (tex) gemessen, diese Einheit hat die alten Einheiten Denier (den), metrische Nummer (Nm) und englische Nummer (Ne) abgelöst. In weiten Teilen der Textilindustrie finden dennoch weiterhin die alten Einheiten Verwendung.

Das Tex (Einheitenzeichen: tex) ist in Deutschland und der Schweiz gesetzliche Einheit für die Angabe der längenbezogenen Masse von textilen Fasern und Garnen, also nicht allgemein für Quotienten der Form Masse durch Länge zulässig.

Definitionen

  • 1 tex: 1 Gramm pro 1000 Meter
  • 1 den: 1 Gramm pro 9000 Meter
  • 1 Nm: 1 Meter pro 1 Gramm Garn
  • 1 Ne: 840 Yards pro engl. Pfund

Häufig werden den Einheiten Vorsätze für Maßeinheiten wie dezi oder kilo vorangestellt.

  • 1 dtex: 1 Gramm pro 10.000 Meter (dezitex)
  • 1 ktex: 1 Kilogramm pro 1000 Meter (kilotex)

Umrechnung

  • 1 tex = 9 den
  • 1 tex = 1g/1000m = 1/1000 * 1g/1m = 1/1000 * 1/Nm
  • 1 tex = 590,5/Ne

Ist die Dichte ρ der Fasermaterials bekannt, lässt sich aus der Garnfeinheit (Masse m pro Länge L) der Faserradius r bestimmen:

r = \sqrt {\frac{1}{\pi \rho} \cdot \underbrace {\frac{m}{L}}_{\mathrm{Garnfeinheit}}}

Beispiel: Eine Polyesterfaser von 1 den hat die Masse m von 0,001 kg bei einer Länge L von 9000 m. Die Dichte beträgt ρ=1400 kg/m³. Dann ergibt sich der Radius r zu 5,0 µm. Der Durchmesser einer Polyesterfaser von 1 den beträgt demnach 10 µm. Diese Berechnung nimmt einen kreisförmigen Querschnitt der Faser an und funktioniert auch nur bei derartigen Einzelfasern oder Monofilen.

Sonstiges

Im Einzelhandel werden insbesondere Anzugstoffe mit der Bezeichnung Super 100 u. a. bezeichnet. Dabei bedeutet die Zahl, dass 100 Meter des verwendeten Garns 1 Gramm wiegen, d. h. je größer die Zahl, desto feiner (und teurer) das Garn. Beispielsweise wird eine Feinstrumpfhose aus Garnen mit 20 den bzw. 22 dtex hergestellt, eine dickere Strumpfhose für den Winter aus Garnen mit 40 den bzw. 44 dtex.

Eine Faser wird üblicherweise als Mikrofaser bezeichnet, wenn ihre Garnfeinheit geringer als 1 dtex ist.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Garnfeinheit aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.