Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Gewebespezifischer Plasminogenaktivator



Der gewebespezifische Plasminogenaktivator ist ein Protein, das aus den Endothelzellen der Gefäßwand freigesetzt wird und ist ein körpereigener Aktivator der Fibrinolyse. Gängiger ist die Bezeichnung t-PA (tissue type plasminogen activator). Es ist eine Serinprotease, die Plasminogen direkt in Plasmin umwandelt und so die Blutgerinnung hemmt. Im Blut gebildete Hemmstoffe des t-PA werden als Plasminogen-Aktivator-Inhibitor bezeichnet.

Eine gentechnologisch hergestellte Variante, der recombinant tissue type plasminogen activator (rt-PA, Alteplase) wird zur therapeutischen Auflösung von Thromben (Thrombolyse) genutzt.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Gewebespezifischer_Plasminogenaktivator aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.