Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Guanylatzyklase-C



Guanylatcyklase-C
Synonyme

Guanylylcyclase; Guanylcyclase

EC-Nummer

4.6.1.2

CAS-Nummer

9054-75-5

Kategorie Lyase
Substrate GTP
Produkte 3',5'-cGMP + Diphosphat

Die Guanylatzyklase-C (auch: Guanylylcyclase C) ist ein Subtyp des Enzyms Guanylylcyclase.

Es ist handelt sich bei diesem Subtyp um einen Rezeptor, genauer um einen Transmembranrezeptor, für verschiedene Liganden, darunter die beiden Peptidhormone Guanylin und Uroguanylin. An den Rezeptor binden aber auch die hitzestabilen Enterotoxine (STa) von E. coli.

Der Rezeptor GC-C besteht aus drei Untereinheiten, auch Domänen genannt:

  • der extrazellulären Ligandenbindungsdomäne, bestehend aus etwa 410 Aminosäuren
  • einer Transmembrandomäne mit etwa 25 Resten und
  • einer intrazellulären Domäne aus etwa 620 Aminosäuren.

Ferner ist GC-C ein humaner, intestinaler, also im Gastrointestinaltrakt des Menschen vorkommender Rezeptor, der wesentlich an der Regulation des Flüssigkeits- und Elektrolythaushaltes sowie der Nährstoffaufnahme im Darm beteiligt ist.[1]

Quellen

  1. L.R. Forte, R.H. Freeman, W.J. Krause, R.M. London: Guanylin peptides: cyclic GMP signaling mechanisms. Braz:J.Med.Biol.Res., 32, 1999,, S. 1329-1336
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Guanylatzyklase-C aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.