Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Heinrich Khunrath



    Heinrich Khunrath (* 1560 in Leipzig; † 9. September 1605) war ein deutscher Arzt, Alchemist und Kabbalist.

Bereits im Alter von zehn Jahren, im Jahre 1570 beginnt Khunrath ein Studium in Leipzig. 1574 kommt er zum ersten mal mit der Alchemie in Berührung. Im Mai 1588 schreibt er sich bei der Universität in Basel ein, bei der er am 3. September des selben Jahres sein Doktorexamen macht. 1589 trifft sich Heinrich Khunrath mit John Dee. Ab dem 15. Dezember 1591 ist Heinrich Khunrath Hofarzt bei Wilhelm Rosenberg. Am 9. September 1605 stirbt Heinrich Khunrath, wobei nicht Dokumetiert ist, ob er in Dresden oder Leipzig gestorben ist.

Heinrich Khunrath soll Mitglied des Rosenkreuzerordens gewesen sein.

Bekannt wurde er vor allem durch die Kupferstiche in seinem Werk Amphitheatrum Sapientiae Aeternae, das 1609 erschienen ist.

Werke (Auswahl)

  • Vom hylealischen Chaos der naturgemässen Alchymiae und Alchymisten, ISBN 3-201-01501-6
  • Amphitheatrum Sapientiae Aeternae, ISBN 3-7728-1628-2

Literatur

  • Ralf Töllner, Der unendliche Kommentar. Untersuchungen zu vier ausgewählten Kupferstichen aus Heinrich Khunraths "Amphitheatrum Sapientiae Aeternae Solius Verae" (Hanau 1609), ISBN 3-926987-71-5
  • Papus, Die Kabbala, Marixverlag (Juli 2004), ISBN 3-937715-61-4
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Heinrich_Khunrath aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.