Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

High Impact Polystyrene



High Impact Polystyrene (abgekürzt HIPS) ist ein durch Kautschuk modifiziertes, hochschlagfestes Polystyrol. Der thermoplastische Kunststoff findet insbesondere Verwendung bei Gehäusen von beispielsweise Computern, Fernsehgeräten oder Telefonen. Im Inneren von Kühlschränken besteht die erste, sehr kältebeständige Schicht oft aus HIPS. Auch bei Plastikspielzeugen wie Lego kommt der Kunststoff zum Einsatz.

In der Polystyrolmatrix enthält HIPS je nach Typ rund 6% eines Polybutadien-Kautschuks. Teilweise werden Flammschutzmittel (DecaBDE, HBCD) zur Matrix hinzugefügt, um die Entflammbarkeit und Brennbarkeit zu reduzieren.

Weblinks

  • Eigenschaften von HIPS (englisch)
  • Informationen zu HIPS und Flammschutz (englisch)
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel High_Impact_Polystyrene aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.