Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Hohlglas



Als Hohlglas oder Behälterglas bezeichnet man Glasbehälter, die zum Zwecke der Verpackung hergestellt werden. Ein wesentliches Merkmal des Hohl- oder Behälterglases ist seine Verschließbarkeit. Zu seinen herausragenden Eigenschaften zählen seine unbegrenzte Recyclingfähigkeit sowie sein herausragender Produktschutz, den das Behälterglas in bezug auf von außen einwirkende Stoffe (z. B. Sauerstoff) als auch hinsichtlich des Entweichens von Inhaltsstoffen (z. B. Kohlensäure) bietet. Seit Beginn der 1990er Jahre ist die Hohlglasverpackung einem starken Substitutionsdruck durch PET-Verpackungen ausgesetzt.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Trinkgläser, die von der Form her ähnlich sind, werden als Tafelglas bezeichnet.

Hohlglas wird im allgemeinen im Blas-Blas- (siehe Glasmaschine) oder im Press-Blas-Verfahren hergestellt. Bei der Herstellung von Tafelglas kommt unter anderen das Paste-Mould-Verfahren zum Einsatz. Bei diesem Verfahren rotiert die Fertigform, um sichtbare Formnähte zu vermeiden.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hohlglas aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.