Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Hyoscyamin



Steckbrief
Name (INN) Hyoscyamin
Wirkungsgruppe

Anticholinergikum, Spasmolytikum

Handelsnamen

Belladonnysat® (D), Levsin® (USA)

Klassifikation
ATC-Code BA03
CAS-Nummer 101-31-5
Verschreibungspflichtig: Ja


Fachinformation (Hyoscyamin)
Chemische Eigenschaften

IUPAC-Name: (S)-3-Hydroxy-2-phenylpropionsäure
(1R,3r,5S)-8-methyl-8-azabicyclo[3.2.1]oct-3-yl ester
Summenformel C17H23NO3
Molare Masse 289,37 g·mol−1

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Hyoscyamin ist ein biologisch aktives Tropanalkaloid. Das biologisch aktive (S)-Hyoscyamin ist unter anderem in Nachtschattengewächsen häufig vorhanden, beispielsweise im Stechapfel, in der Alraune, in der Engelstrompete, in der Tollkirsche und im Bilsenkraut.

Diese giftige Substanz antagonisiert als Anticholinergikum die Wirkung des körpereigenen Neurotransmitters Acetylcholin, indem es Acetylcholinrezeptoren blockiert.

Es findet in der Medizin als racemisches Gemisch Atropin (R,S-Hyoscyamin) Anwendung als Parasympatholytikum, Spasmolytikum und Mydriatikum, aber auch als Antidot bei Vergiftungen mit Insektiziden und Pestiziden.

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hyoscyamin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.