Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Karlovitz-Zahl



Die Karlovitz-Zahl wird zur Beschreibung von turbulenten Verbrennungsprozessen verwendet und setzt sich aus dem Verhältnis der chemischen Zeitskala τc und die kleinste turbulente Zeitskala τk

Ka\equiv \frac{\tau_c}{\tau_k}

Falls Ka\ll 1, finden die chemischen Reaktionen viel schneller als alle Turbulenzzeitskalen statt. Somit werden die Flammenstruktur und der Bereich der chemischen Reaktion nicht von Turbulenzen verändert, bzw. beeinflusst und es herrschen laminare Bedingungen.

Die Karlovitz Zahl steht zur Damköhler-Zahl folgenderweise in Beziehung:

Ka=\frac {1}{Da}

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Karlovitz-Zahl aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.