Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Kleibers Gesetz



Kleibers Gesetz beschreibt den Zusammenhang zwischen Masse und Stoffwechsel von Tieren. Aufgestellt wurde es von Max Kleiber.

Dieser Gesetzmäßigkeit zufolge skaliert der Metabolismus I mit der Potenz von 0.75 mit der Körpermasse m :

I=I_{0} \cdot m^{0.75},

dabei ist I0 eine körpergrößenunabhängige Normalisierungskonstante.

Diesen Zusammenhang findet man auch bei vielen anderen physiologischen Vorgängen wie z.B. der Herzfrequenz und dem Lebensalter. Während eine Maus in gleicher Zeit einen geringeren Stoffwechsel als ein Elefant hat, hat sie (ebenfalls in gleicher Zeit) einen höheren Stoffwechsel pro Kilogramm Körpergewicht. Beide Spezies verbrennen während des gesamten Lebens etwa gleichviel Energie pro Kilogramm Körpergewicht, womit sich letztlich die unterschiedliche Lebenserwartung erklärt.

Siehe auch

  • Allometrie
  • Exponentialfunktion
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kleibers_Gesetz aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.