Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Magnethydrodynamischer Antrieb



  Ein Magnethydrodynamischer Antrieb, auch MHA (engl. magnetohydrodynamic drive, MHD) genannt, ist ein Antriebsprinzip für Wasserfahrzeuge. Man kann eine solche Vorrichtung als Umkehrung des magnetohydrodynamischen Generators betrachten.

Bei einem MHA handelt es sich derzeit noch mehr um theoretische Überlegungen, es gibt noch keinen dauerhaft funktionierenden, wirtschaftlich zu betreibenden MH-Antrieb. Zwar wurden Mitte der 90er Jahre von Mitsubishi einige Prototypen eines MHA-betriebenen Schiffes gebaut (Yamato 1), doch erreichten die Fahrzeuge neben zahlreichen anderen auftretenden Schwierigkeiten lediglich eine Geschwindigkeit von etwa 15 km/h.

Funktionell gleich, aber mit dem Medium Plasma arbeitend, ist der Magnetoplasmadynamische Antrieb ein aktiver Forschungsgegenstand.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Magnethydrodynamischer_Antrieb aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.