Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Neutronenstrahlung



Neutronenstrahlung ist eine ionisierende Strahlung, deren Bestandteile Neutronen sind.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Da Neutronen elektrisch neutral sind, besitzt Neutronenstrahlung eine hohe Durchdringungskraft, ähnlich wie Gammastrahlung.

Neutronenstrahlung entsteht selten durch natürlichen Zerfall; man stellt sie künstlich mit Hilfe von Neutronenquellen her. Beispiele: Im Kernreaktor werden bei der Kernspaltung Neutronen freigesetzt. Technisch kann Neutronenstrahlung auch durch Bestrahlung geeigneter Materialien mit Protonen oder Alphateilchen hergestellt werden.

Eine weitere starke Quelle sind Neutronenbomben. Sie sollen mit Hilfe von Neutronenstrahlung die Personen im Zielgebiet töten, aber Gebäude relativ unbeschädigt lassen.

In der Materialforschung werden Neutronenstrahlen eingesetzt, um die atomare oder molekulare Struktur von Festkörpern zu bestimmen.

Siehe auch

Radioaktivität

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Neutronenstrahlung aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.