Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Otto Perutz



Otto Perutz (* 27. Juli 1847 in Teplitz, † 18. Januar 1922 in München) war ein deutscher Chemiker.

1872 bis 1876 war Perutz Betriebsdirektor der damaligen Bayerischen Aktiengesellschaft für chemische und landwirtschaftlich-chemische Fabrikate München/Heufeld (heute Süd-Chemie AG).

1880 gründete Otto Perutz die Otto Perutz Trockenplattenfabrik in München.

Mit der Entwicklung eines Verfahrens zur industriellen Produktion der durch Hermann Wilhelm Vogel und Johann Obernetter entstandenen Eosinsilberplatten (panchromatische Sensibilisierung) machte Otto Perutz die farbige Fotografie der breiten Masse zugänglich.

1896 wurden Perutz-Platten für erste Röntgenaufnahmen eingesetzt.

Nach dem Verkauf seiner Fabrik 1897 war Otto Perutz von 1902 bis 1922 als Mitglied des Aufsichtsrates wieder bei der damaligen Bayerischen Aktiengesellschaft für chemische und landwirtschaftlich-chemische Fabrikate beschäftigt.

1964 gingen die Perutz-Photowerke München-Obersendling, über Jahrzehnte hinweg erfolgreicher Hersteller für Filme, in der Agfa auf, Perutzprodukte wurden als Agfa-Handelsmarke weiter vertrieben.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Otto_Perutz aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.