Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Paul Trendelenburg



Paul Trendelenburg (* 24. März 1884 in Bonn; † 4. November 1931 in Berlin), war ein deutscher Pharmakologe.

Trendelenburg wurde als Sohn des Chirurgen Friedrich Trendelenburg und Bruder des Juristen Ernst Trendelenburg geboren.

Aufgrund einer Tuberkuloseerkrankung nahm er nicht am Ersten Weltkrieg teil. Er habilitierte sich 1912 und war Professor für Pharmakologie und Toxikologie an den Universitäten von Tartu 1918, Rostock von 1919 bis 1923, Freiburg im Breisgau von 1923 bis 1927 und Berlin ab 1927.

Er arbeitete besonders auf den Gebieten des autonomen Nervensystems, der Narkose und der inneren Sekretion.


 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Paul_Trendelenburg aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.