Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Pierre Louis Dulong



  Pierre Louis Dulong (* 12. Februar 1785 in Rouen; † 19. Juli 1838 in Paris) war ein französischer Physiker und Chemiker.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Dulong besuchte die École Polytechnique in Paris, an der er Physik und Chemie studierte. 1820 wurde er dann Professor an der École Polytechnique und 1830 zum Studiendirektor ernannt. Seit 1823 war er Mitglied der Académie des sciences und wurde 1832 deren ständiger Sekretär.

Dulong ist am bekanntesten durch das nach ihm mitbenannte Dulong-Petit-Gesetz, das die spezifische Wärmekapazität von Metallen mit ihrer molaren Masse verknüpft. Auch beschäftigte er sich mit der chemischen Zusammensetzung des Chlorstickstoffs (1811), wobei er durch die Explosionen dieser gefährlichen Verbindung ein Auge und drei Finger verlor.

Er ist namentlich auf dem Eiffelturm verewigt, siehe: Die 72 Namen auf dem Eiffelturm.

Pierre Louis Dulong starb am 19. Juli 1838 in Paris.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Pierre_Louis_Dulong aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.