Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Pockels-Effekt



Der Pockels-Effekt (Friedrich Pockels 1865 - 1913) tritt bei speziellen Kristallen mit Doppelbrechung auf, an die eine elektrische Spannung angelegt wird. Dabei spaltet sich ein eintretender Lichtstrahl in zwei Lichtstrahlen auf, die je nach Höhe der Spannung phasenverschoben und in der Polarisationsebene zueinander verdreht sind. Der Effekt tritt fast verzögerungsfrei auf.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Technische Anwendung findet der Effekt in der Pockels-Zelle.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Pockels-Effekt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.