Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Portland-Stein



  Portland-Stein ist ein Kalkstein aus dem Jura. Abgebaut wird er in Steinbrüchen auf der Isle of Portland. Das Gestein wurde meist in Großbritannien, vor allem nach dem großen Brand in London für den Wiederaufbau verwendet. Es wurde auch in viele Länder exportiert (z.B. wurde das Gestein auch zum Bau des UNO-Hauptquartiers in New York mit verwendet).

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Viele Grabsteine britischer Soldaten, die im 1. Weltkrieg und im 2. Weltkrieg starben, wurden aus Portland-Stein gemacht.

In drei großen Steinbrüchen wird Portland-Stein gebrochen. Im Base bed und Whitbed ist das Gestein fein strukturiert und beinhaltet nur wenige Fossilien. Deswegen wird es für qualitativ hochwertigere Arbeiten verwendet. Aus dem Steinbruch Roach bed stammt groberes Gestein mit vielen Fossilien. Dieses wurde beispielsweise auch für die berühmte Hafenmauer The Cobb in Lyme Regis verwendet.

Denkmäler und Gebäude aus Portland-Stein sind

  • der Kenotaph in Whitehall, London
  • das Banqueting House in Whitehall, London
  • das Bush House in London
  • das Cunard Building in Liverpool

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Portland-Stein aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.