Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Reaktiver Schmelzklebstoff



Reaktive Schmelzklebstoffe basieren auf Polyurethanen mit thermoplastischem Charakter. Diese Polymere reagieren nach der Applikation mit Luftfeuchtigkeit zu einem vernetzten Polyurethan mit hoher molarer Masse. Die durch Abkühlung erstarrten reaktiven Schmelzklebstoffe erlauben schnelle Produktionsprozesse sowie kurze Füge- und Presszeiten ohne vorheriges Trocknen des Klebstoffes. Sie verbinden die Vorteile von thermoplastischen Schmelzklebstoffen mit der Festigkeit und Beständigkeit von ausgehärteten Zweikomponentenklebstoffen.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Reaktive Schmelzklebstoffe sind der ideale Ersatz für lösungsmittelhaltige Klebstoffe, die in vielen Prozessen zwar immer noch Anwendung finden, aber wachsender Kritik entgegenstehen.

Reaktive Schmelzklebstoffe bieten 100% lösungsmittelfreie Verarbeitung, schnelle Produktionsprozesse durch schnelles Abbinden, kurze Presszeiten ohne Trockenschritt, Handlingsfestigkeit nach Abfüllen, hohe Beständigkeit der Verklebung gegen Alterung, Feuchtigkeit und Chemikalien nach der Vernetzung, hohe Beanspruchung der Verklebungen bei hohen und niedrigen Temperaturen.

Reaktive Schmelzklebstoffe finden in immer mehr Bereichen der industriellen Fügetechnik Einzug. Beispiele hierür sind Automobilindustrie, Holz- und Möbelindustrie, Textilindustrie, Schuhindustrie und Filterindustrie

Weblinks

  • http://www.henkel.de/int_henkel/company_de/index.cfm
  • http://www.adtracon.de
  • http://www.kleiberit.de
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Reaktiver_Schmelzklebstoff aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.