Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Resine



Resine sind Extraktstoffe aus dehydrierten Naturharzen, die durch einen chemischen Umwandlungsprozess gewonnen werden. Resine werden als Zwischenprodukt in der chemischen Industrie z. B. als Synthesekautschuk (für Autoreifen, Gummiformteile, Klebstoffe), Schiffsfarben oder zur Pigmentherstellung für Druckfarben und Lacke benötigt.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Im Modellbau (zum Beispiel Modellautos und Modellhubschrauber) wird Polyurethangießharz oft als Resin bezeichnet. Die Bauteile haben gegenüber anderen Werkstoffen wie GFK oder CFK eine höhere Eigendämpfung sowie eine gute Schlagzähigkeit. Vor allem aber können so Teile ohne grosse technische Hilfsmittel vom Modellbauer selber abgegossen werden.

siehe auch: Dresinate

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Resine aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.