Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Rohstoffvorkommen



Als Rohstoffvorkommen werden im Bergbau allgemein lokale Ablagerungen mineralischer Rohstoffe (z. B. Kohleflöze, Erdölfelder, Salzstöcke) bezeichnet. Im Gegensatz zum Begriff der Lagerstätte ist mit der Verwendung dieser Bezeichnung keine Aussage über die wirtschaftliche Gewinnbarkeit der Rohstoffe verbunden. Es wird lediglich deren Existenz beschrieben.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

In der Geographie bezeichnet dieser Begriff manchmal auch die Gesamtheit aller in einem Land vorkommenden Rohstoffe. Dazu zählt z. B. auch Fisch oder Holz.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Rohstoffvorkommen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.