Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Rottapharm



Rottapharm ist eine multinationale Pharmaunternehmensgruppe mit Hauptsitz in Monza (Italien). Das Unternehmen ist eines der weltgrößten auf Entwicklung und Vertrieb von Naturpharmazeutika spezialisierten Pharmaunternehmen. Es beschäftigt in mehr als 60 Ländern über 2.000 Mitarbeiter und erzielte 2006 einen Umsatz von 286 Millionen Euro (davon etwa zwei Drittel mit Arzneimitteln, ein Drittel mit anderen, auch über Apotheken vertriebenen, Gesundheitsprodukten). Nach jüngsten Übernahmen wird für 2007 ein Umsatzsprung auf 610 Millionen Euro erwartet, Anfang der 2010er Jahre will Rottapharm auf über eine Milliarde Euro Umsatz kommen. Gründer und CEO des Unternehmens ist Luigi Rovati. Mitbewerber sind die Unternehmen Menarini und Recordati.

Geschichte

Das Unternehmen wurde 1961 von Professor Luigi Rovati, einem Professor für Pharmakologie an der Universität Pavia, als unabhängiges Forschungslaboratorium Rotta gegründet.

In den Folgejahrzehnten wuchs das Unternehmen zu einem Weltkonzern: 1978 wurde das deutsche Unternehmen Opfermann Arzneimittel (Sitz: Wiehl-Bomig) übernommen, 1979 die portugiesische Firma Delta. 1986 erwarb Rotta Produktion und Vertrieb des Unternehmens Rorer Italia und benannte dieses als produzierendes Schwesterunternehmen des Rotta-Laborzweiges in Rottapharm Srl um, 1989 kam das spanische Labor Gamir hinzu, unter Umbenennung der Rottapharm Srl in Rottapharm SA (Aktiengesellschaft). Im Januar 1991 entstand die französische Niederlassung Rottapharm Sarl. 1993 wurde ein weiteres spanisches Unternehmen, Fides, der Pharmacia Group abgekauft und ebenfalls in die Rottapharm SA integriert. Zwei Jahre später entstand eine Niederlassung in Peking (China). 1996 wurde Rottapharm-Silesia in Chile ins Leben gerufen, zunächst als ein Joint Venture mit der chilenischen Firma Silesia (zum Jahresbeginn 2000 erwarb Rottapharm an dem JV die Mehrheit der Stimmrechte). 1998 wurde die Rottapharm Ltd in Dublin (Irland) gegründet, sowie eine Verkaufs- und Marketinggesellschaft in Portugal (Rotta Farmaceutica), Thailand und Guatemala. Im Folgejahr wurde das italienische Unternehmen Laboratori Guieu akquiriert. Die indische Firma Elder gründete unter der Bezeichnung EW&F (Earth, Wind& Fire) einen Exklusivvertrieb von Rottapharm-Produkten in Indien. Noch im selben Jahr wurde eine weitere Vertriebsniederlassung in Malaysia aufgebaut. Zum Jahresbeginn 2000 wurde eine neue Vertriebsagentur in Spanien, Fides-EcoPharma, errichtet, im November folgte der Eintritt in den USA-Markt mit der Rotta Pharmaceuticals Inc., im selben Jahr entstanden außerdem Vertriebsniederlassungen in Panama, Honduras, El Salvador und Costa Rica. 2002 folgten weitere Vertriebsstellen in Russland, Tschechien, Bulgarien und Rumänien.

Im Jahr 2004 fusionierten das Rotta Forschungs- und Entwicklungslabor und Rottapharm, unter Umwandlung in die Aktiengesellschaft Rottapharm Spa. Der nächste Entwicklungsschritt folgte 2005 mit der Übernahme des Unternehmens Biochimici PSN, wodurch die Marktführerschaft im italienischen Markt für Körperpflegeprodukte erreicht war.

Ein weiterer großer Schritt war im Juni 2007 die Übernahme des deutschen Pflanzenpharmazeutika-Unternehmens Madaus, die bis dahin größte Firmenübernahme eines italienischen Pharmaunternehmens in Europa.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Rottapharm aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.