Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Schneidöl



Schneidöl ist ein Kühlschmiermittel zur Verbesserung zerspanender Prozesse. Das in der Regel hochviskoseÖl verringert dabei die Reibung, kühlt Werkzeug sowie Werkstück und verhindert Korrosion. Falls ein kontinuierlicher Schneidölstrom vorhanden ist, entfernt es auch die Späne von der Wirkstelle.

Aus der geringeren Reibung resultiert eine geringere Schnittkraft und Verschleiß, was sich positiv auf die Oberflächengüte, die Maßhaltigkeit und die Standzeit des Werkzeuges auswirkt. Schneidöle sind meist mit einer Reihe Additiven versetzt, die dem Öl ein hohe Druckstabilität verleihen oder ihm ermöglichen, besser an Oberflächen zu haften.

Eingesetzt werden Schneidöle nur dann, wenn die Schmierwirkung wichtiger als die Kühlwirkung ist. Dies ist beispielsweise beim Räumen oder Gewindeschneiden der Fall.


Weblinks:

  • AtmWiki:Schneidöl
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schneidöl aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.