Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Schwachgas



Schwachgase sind Gas-Gemische mit reduziertem Heizwert. Das heißt, die energiereichen Alkane sind hier häufig mit nicht brennbaren Komponenten, wie z. B. Stickstoff (aus der Luft) oder Wasserdampf verunreinigt.

Sie entstehen bei der biologisch-enzymatischen, anaeroben Zersetzung von organischem Material wie Klärschlamm und Gülle (Faulgas, Biogas) oder auf Mülldeponien (Deponiegas).

Werden sie nicht thermisch verwertet, haben sie einen hohen Anteil am Treibhauseffekt - durch Verbrennung wird dieser reduziert. Daher bietet sich deren Nutzung zur Gewinnung von Wärme und Strom an, was zu einer ausgeglichenen CO2-Bilanz führt.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schwachgas aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.