Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Schwebstoffe



Schwebstoffe oder suspendierte Stoffe sind in Wasser, Luft (oder einem anderen Umgebungsmedium) enthaltene mineralische oder organische Feststoffe, die nicht in Lösung gehen.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Grundlegende Eigenschaften

Typische Gruppen von Schwebstoffen sind:

Solche Stoffe lassen sich durch Filter aus dem Medium entfernen, zum Beispiel durch HEPA-Filter für Flüssigkeiten.

Hydrologie

Eindrucksvolles Beispiel für große Mengen von Schwebstoffen sind Ströme wie Amazonas, Nil oder Mekong. Die Schwebstoffe ergeben je nach Zusammensetzung auch eine für den Fluss typische Farbe. Aus den angeschwemmten und abgelagerten – oft sehr fruchtbaren – Schwebstoffen (Sedimentation) kann sich im Lauf der Jahrtausende ein Delta entwickeln.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schwebstoffe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.