Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Spin-Netzwerk



Spin-Netzwerke (engl. spin network) wurden 1971 von dem Relativisten Roger Penrose erfunden und stellen einen kombinatorischen Zugang zur Raumzeit der Allgemeinen Relativitätstheorie dar.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Dieser mathematische Formalismus wurde in der Loop-Quantengravitation (LQG) wieder entdeckt und erweitert. Spin-Netzwerke haben die Wilson-Loops als mathematische Orthonormalbasis des LQG-Hilbert-Raums abgelöst.

Sie bestehen schematisch aus Knoten und Linien und stellen gerade den quantisierten Raum dar, den die LQG dann alleine aus den Konzepten der Allgemeinen Relativitätstheorie und der Quantenmechanik abzuleiten vermag. Umordnungen im Spin-Netzwerk definieren dann einen lokalen Zeitbegriff und münden in den Spin-Schaum.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Spin-Netzwerk aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.