Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Stahlkante



Stahlkanten haben auf Wintersportgeräten eine wichtige Funktion zur Stabilisierung der Fahrt und zur Steigerung der Haltbarkeit.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Bei Skiern wurden sie ab etwa 1950 auf Prototypen montiert, setzten sich aber erst in den 1960er-Jahren bei der Massenproduktion durch. Das Nachschleifen bzw. Schärfen der Kanten gehört neben der Pflege des Laufflächen-Belags zu den wichtigsten Aufgaben beim empfohlenen jährlichen Service der Ski. Beim Tourenski ist die Griffigkeit der Kanten weniger von Bedeutung.

Beim Snowsurfen - dem Swingbo und den Snowboards - kamen die ersten Modelle mit Stahlkanten um 1980 auf den Markt, wurden hier aber innerhalb weniger Jahre zum Standard. Die Kanten-Versuche der Snurfer-Pioniere (z. B. des US-Surfers Dimitrije Milovich) um 1970 hatten allerdings noch keinen bleibenden Erfolg.

Stahlkanten werden auch auf anderen Gebieten eingesetzt, z. B. im Bauwesen zum Schutz von ausgesetzten Mauerkanten und Verputz. Hier haben sie jedoch keinen flachen, sondern eckigen Querschnitt.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Stahlkante aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.